Impfen

Fragen und Erfahrungen diskutieren - Impffolgen veröffentlichen!
Sam
Beiträge: 1
Registriert: Mo 9. Feb 2015, 09:25
Rolle: Vater
Alter: 52
Status: verheiratet
Anzahl Kinder: 3
behindertes Kind?: nein
Kind verloren: nein

Impfen

Ungelesener Beitragvon Sam » Mo 9. Feb 2015, 10:41

Impfschäden:
Als wir unsere 2-jährige Tochter 1993 gegen Tetanus, Diphterie, Polio impfen lassen wollten, wurde uns nicht gesagt, dass gleichzeitig Pertussis und HIB mit als 5-fach Impfung dabei sein würde.
Am nächsten Tag hatte sie Fieber, außerdem starke Symptome von Atmungsbeschwerden, so dass ich besorgt mit ihr zum Kinderarzt fuhr.
Wortlos wurde inhalativ Cortison verabreicht, genauso klar ein möglicher Erklärungsversuch meinerseits („ Impfschaden???“ )abgewiesen.
Seitdem ist unsere Tochter Asthmatikerin, sie muss nun schon viele Jahre Cortison nehmen.
Unser drei Jahre älterer Sohn hatte als kleiner Junge regelmäßig Pseudo-Krupp-Anfälle, auch er wurde mehrfach geimpft.
Als wir die allergische Disposition in unserer Familie mit dem damaligen Kinderarzt besprechen wollten, wich er immer mit der Begründung aus, Impfschäden seien nicht bewiesen-und die Impfung viel wichtiger als die damit verbundenen Probleme…..Er machte weiterhin viel Druck und warf uns Versäumnisse vor, wenn wir nicht weiter impfen. Wir haben uns dann irgendwann von ihm verabschiedet.
Interessant ist in dem Zusammenhang, dass unser nun 8-jähriger Nachzügler als nur gegen Tetanus geimpftes Kind keinerlei Zeichen einer Allergie zeigt-obwohl er dem gleichen „ Genpool“ entstammt.
Unsere ersten nun erwachsenen Kinder leiden leider nach wie vor an allergischen Symptomen. Das begleitet ein Leben lang-trotz aufwendiger naturheilkundlicher Behandlung!

Zurück zu „Impfen“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron